High-End 2014 in München

Göbel High End & The Beast

Unscheinbar war der Eingangsbereich im Hörraum von Göbel High-End. Der Blick durch die Glastür fiel auf eine schwarze Wand – sanfte Töne schmeichelten dem Gehör. Trat man ein, fiel der Blick auf die von Göbel High End produzierten Kabel. Hinter der schwarzen Wand erblickte man die Meisterwerke von Göbel: 'Epoque Reference'. Sechs Chassis auf der Vorderseite, eben soviele auf der Rückseite, „eine 'Carbonmatte' hinter einer Glasplatte“ in einem ca. 2 Meter hohem Turm – formschön angeordnet.

Göbel High End vollendet das Prinzip des Biegewellenwandler, die ab 170 Hz (bis 30.000 Hz) anfangen zu arbeiten. Darunter erledigen 'normale' Chassis Frequenzen bis hinunter auf 28 Hz. 190 kg bringt jeder Wandler auf die Waage und spielt von ca. 28 Hertz bis über 30.000 Hertz. Wem 28 Hertz noch nicht tief genug sind, für den bietet Göbel einen Subwoofer an, der bis ca. 13 Hertz herunterspielt und so selbst den Infraschallbereich abdeckt. Das Ergebnis überzeugt klanglich bis ins kleinste Detail. Selbst in der nicht optimalen Hörposition schweben feinste, weiche Höhen durch den Raum, Mitten umschwärmen die Ohren und kräftige trockene Bässe runden den Gesamteindruck ab.

An der optimalen Hörposition wird dieser Eindruck noch verstärkt; schließt man die Augen, verschwinden Lautsprecher und der Hörraum verwandelt sich zu einem Konzertsaal mit einer eigenen Bühne.

The Beast

The Beast

Der Schweizer Hersteller ReQuest Audio präsentierte 'The Beast'. 'The Beast' ist ein Musikserver – mehr nicht? Weit gefehlt! Bei 'The Beast' handelt es sich um einen Musikserver bei dem die Details das Herz sind – und das nur durch die Liebe zur Musik und der Hingabe zum exzellenten Klang erreicht werden kann. Das Beste ist gerade gut genug. Zur Auswahl stehen beispielsweise verschiedene „Clocks“, und SSD-Festplatten. Die Stromversorgung ist bestens stabilisiert, hochfrequenzunterdrückt und hat eine bis 100ms Unterbrechungsfreie Stromversorgung.

The Beast

Bedient wird 'The Beast' mittels eines Webinterface oder des 7“ Touchscreens. Die Bedinung ist intuitiv einfach – darauf hat ReQuest Audio bei der Entwicklung Wert gelegt. So ist auch sichergestellt, dass 'The Beast' ohne Netzwerk zu betreiben ist. Derzeit spielt 'The Beast' alle Dateiformate ab, und dank der 10-jahres Upgrade Garantie auch zukünftig. Selbst für den i-Tunes Sync ist gesorgt.

The Beast

Wer 'The Beast' als Media Player nutzen möchte, für den bietet Request Audio auch eine Lösung an: Fügt man einen Request Film Player hinzu, spielt 'The Beast' sogar Filme ab.