SMYTH Research: Realiser A16

SMYTH Research präsentierte ihre Neuentwicklung: Einen Kopfhörer Controller der ein personalisiertes Audio für Kopfhörer generiert. Hierbei wird dem Hörer sein bekanntes Audioprofil auf Kopfhörer übertragen. Ein Klangunterschied zwischen seinem bestehenden High-End Audiosystem und den Kopfhörern ist nicht wahrnehmbar. Realiser A16 unterstützt hierzu noch das Dolby Atmos, Auro 3D und DTS:X. Um das Kinofeeling unter den Kopfhörern perfekt zu machen, erkennt der Realiser die Kopfrichtung und passt den Klang auf die jeweilige Kopfposition an, so dass das Kinogeschehen jeweils vom TV ausgeht, und nicht mit der Kopfdrehung mitwandert.

Hierzu sind zunächst verschiedene Messungen nötig, die allesamt in kürzester Zeit durchgeführt werden können. Anschließend kann das verbüffende Ergebnis belauscht werden.

Nimmt man die Kopfhörer ab, schaltete das Demosystem automatisch auf das Soundsystem um, mit dem Effekt, dass bis auf den 'gefühlten' Bass klanglich kein Unterschied festzustellen ist.

Zum Demonstrieren von Dolby Atmos wurde auch von SMYTH auf den Trailer von MAD MAX Furie Roads zurückgegriffen. Der Raumklang wird intensiv wiedergeben, die Stimmen am Anfang kommen aus allen möglichen Richtungen. Fast schon möchte man meinen, das im Raum installierte Demo System läuft, und nicht die Kopfhörer. Erst beim Abnehmen der Kopfhörer merkt man den Unterschied in der kurzen Pause beim Umschalten der Systeme.

Die faszinierende Funktion des "Head Tracking" überzeugt schlussendlich jeden. Somit bleibt bei jeder Kopfdrehung der Klang beim Geschen, und die Bühne wandert nicht im Raum umher.

Möglich wird dies unter anderem durch die Mitarbeit der Raumklangspezialisten von Illusonic.

2017 soll der Raliser A16 auf den Markt kommen – Für Kino und Surroundfreunde ein Muss, wenn der Nachbar lärmempfindlich ist.